AEVO/ AdA Praxis Check IHK Köln

Ihr „IHK-AEVO/Ada Check“: Der Weg zur erfolgreichen Prüfung

Die unterschiedlichen Anforderungen bei der Vorbereitung und Durchführung der praktischen und schriftlichen Prüfung an einer IHK stellt die künftigen Ausbilder immer wieder vor Herausforderungen.

Mein Service für Sie:

In meiner Serie „Ihr IHK-AEVO/Ada Check“ zeige ich Ihnen diese wichtigen Unterschiede für die jeweilige IHK in einer Übersicht auf. Das Wissen um diese Details vereinfacht Ihnen Ihre Vorbereitungen für das Ablegen der Prüfung spürbar. Es spart Ihnen Zeit und unterstützt Sie beim erfolgreichen Bestehen an der jeweiligen IHK. Manchmal sind es nämlich genau diese „kleinen“ Unterschiede, die unbedingt bei der Vorbereitung berücksichtigt werden sollten.

Über ein „Gefällt dir“ bei Facebook für meinen Service freue ich mich.

Heute der Praxis-Check für die IHK zu Köln:

Die Besonderheiten der Prüfung

  1. Administrative Vorbereitungen:

Den Link zur Website finden Sie hier:

Anmeldung: Sie können sich online unter diesem Link  anmelden. Hinweise zur Anmeldung finden Sie hier.

Auf die Möglichkeit einer Befreiung von der schriftlichen Prüfung durch erfolgreich abgelegte Fachwirtprüfungen wird nicht hingewiesen.

Anmeldefristen:            5 Wochen vor der schriftlichen Prüfung

Prüfungskosten:           170 € gegen Rechnung zu zahlen.

Liste der Lehrgangsanbieter: Eine Liste der Anbieter wie aevo training Detlef Boßlet finden Sie am Ende der ersten Seite

 

  1. Ablauf der schriftlichen Prüfung:

Termine:

Die schriftliche Prüfung findet an den ersten fünf Werktagen eines Monats statt; es gibt je einen Vor- oder einen Nachmittagstermin. Im Januar, Mai und August finden keine Prüfungen statt. Die genauen Termine finden Sie unter dem Link:

Schriftform:                 Am PC in programmierter Form (multiple choice).

Dauer:                            180 Minuten.

Struktur:                        Die Themenschwerpunkte finden Sie unter folgendem Link.

Weitere Hinweise:

Das Ergebnis der schriftlichen Prüfung wird Ihnen am Tag der praktischen Prüfung bekannt gegeben.

Die Möglichkeit mit einer schriftlichen Testprüfung zu üben finden Sie auf meiner Website unter „Eine zentrale Probeprüfung…“ im vorletzten Absatz Hilfsmittelliste: Eine Übersicht der zur Prüfung zugelassenen Hilfsmittel finden Sie unter folgendem Link:

  1. Ablauf der praktischen Prüfung:

Für die Entscheidungsfindung zur Auswahl einer Präsentation oder einer praktischen Durchführung bietet die IHK zu Köln ein Ablaufdiagramm auf Seite 3 an.

Termine:

Die Prüfung findet in der Regel in den ersten zehn Werktagen des Monats statt. Die genauen Termine finden Sie unter dem Link:https://www.ihk-koeln.de/upload/Terminbekanntgabe2017_Haupthaus_Koeln_27101.pdf

Schriftliche Planung des Ablaufs (Konzept):

Ein ausgiebiges Konzept entfällt, stattdessen ist ein Formblatt und ein zeitlicher Ablauf zu erstellen.

Das unter dem Link , Seite 5 zu findende Formblatt ist auszufüllen und am Tag der Praktischen Prüfung in dreifacher Ausfertigung vorzulegen. Bitte beachten Sie den unter Punkt 14 geforderten geplanten zeitlichen Verlauf der als Anlage beizufügen ist!

Sie können zwischen einer Präsentation oder der praktischen Durchführung einer Ausbildungseinheit wählen.

Präsentation:

„In einem mediengestützten Vortrag informieren und überzeugen Sie den Prüfungsausschuss von Ihrem Konzept für die Gestaltung der Ausbildungseinheit. Mit Ihrer Darstellung eines Themas aus der Ausbildungsordnung, zeigen Sie dem Prüfungsausschuss, ob Sie in der Lage sind, die Lerninhalte erfolgreich zu vermitteln“ (Auszug aus der IHK Seite). Es geht darum den Ausschuss von dem Konzept ihrer betrieblichen Ausbildung anhand eines Beispiels zu überzeugen.

Praktische Durchführung:

Die „Praktische Durchführung“ wird in Form eines Rollenspiels durchgeführt. Besonders bewertet werden die Bereiche:

  • Vorbereiten (Arbeitsplatz, Arbeitsmittel),
  • Pädagogisches Konzept,
  • Aktivierung der/des Auszubildenden
  • Zielerreichung / Lernzielkontrollen / Lernerfolgssicherung, Zeiteinteilung,
  • Auftreten als Ausbilder/in
  • Berücksichtigung der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes

Genauere Informationen finden Sie unter dem Link

Dauer:                            10 Minuten.

Weitere Station:

Anschließend erfolgt das Fachgespräch mit Bezug auf die vorher  erfolgte praktische Durchführung. Die Dauer beträgt 20 Minuten.

Besonderheit:  

Für die praktischen Durchführung wird ein Auszubildender benötigt. Er wird aus den Reihen des Prüfungsausschusses gestellt.

Sonstiges:

AEVO Prüfungs Standard:

Der Nachweis der berufs-und arbeitspädagogischen Eignung wird bei den Kammern in einem festen standardisierten Rahmen abgelegt. Den Link hierzu : http://aevo-training.de/ausbildereignungsprufung-ihk/

Die IHKs ändern regelmäßig Details des Prüfungsrahmens. Aus diesem Grund übernehme ich keine Haftung für die Richtigkeit der Informationen.

Dieser Beitrag wurde unter Prüfung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.