Bankkaufmann – AEVO

Bankkaufmann/ Bankkauffrau

Informationen und Details zum Beruf/ zur Ausbildung

Bankkaufleute beschäftigen sich hauptsächlich mit finanziellen Themen und beraten Ihre Kunden in allen Fragen rund um das Thema Geld. Sie sind in allen Bereichen von Kreditinstitutionen tätig, wo Sie hauptsächlich im Büro und Servicebereich z.B. an einem Bankschalter tätig sind. Dort setzten Sie sich mit verschiedenen Kundenaufgaben auseinander und beraten oder verkaufen. Dazu nutzen Sie ihr Fachwissen über Bankdienstleistungen und Produkte.

Bei einer Ausbildung zum/zur Bankkaufmann/frau handelt es sich um eine duale Ausbildung, welche im Ausbildungsbetrieb sowie der Berufsschule stattfindet. Sie erstreckt sich über einen Zeitraum von 3 Jahren. Für diese Ausbildung ist generell keine schulische oder berufliche Vorbildung vorgeschrieben, hauptsächlich werden jedoch Bewerber mit Hochschulreife eingestellt.

Die Ausbildungsinhalte umfassen eine Vielfalt an Themengebieten. So lernen Bankkaufleute unter anderem die Grundregeln für Kommunikation und Zusammenarbeit anzuwenden, Aufgaben teamorientiert zu bearbeiten,
Kommunikations- und Informationssysteme aufgabenorientiert zu nutzen und Daten zu sichern sowie diese Sicherung zu begründen.

Die Vergütung während der Ausbildung zum Bankkaufmann/ zur Bankkauffrau beträgt in der Regel im:

  • 1. Ausbildungsjahr: 766 € bis 830 €
  • 2. Ausbildungsjahr: 826 € bis 880 €
  • 3. Ausbildungsjahr: 885 € bis 950 €

Damit auch eine Prüfung zum Abschluss der Ausbildung erfolgen kann, gibt es bestimmte Voraussetzungen zur Zulassung. Dazu gehören schriftliche Ausbildungsnachweise und die Teilnahme an vorgeschriebenen Zwischenprüfungen. Während der Ausbildungszeit als Bankkaufmann/frau finden zwei hauptsächliche Prüfungen statt. In der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres wird eine Zwischenprüfung und zum Ende der Ausbildung eine Abschlussprüfung, welche aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil besteht, vor der IHK durchgeführt.

Nach Ausbildungsabschluss, stehen Bankkaufleuten eine Menge an Weiterbildungsmaßnahmen zur Verfügung. So können diese mit dem Erwerb von Zusatzqualifikationen, oder der Teilnahme an Weiterbildungsprogrammen wie einem AEVO Training bei www.aevo-training.de ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt stetig erhöhen. Auch eine Weiterbildung als Betriebswirt/in oder Fachwirt/in, sowie eine Hochschulzugangsberechtigung, um ein Studium in Betracht zu ziehen, sind dem Bankkaufmann bzw. der Bankkauffrau ermöglicht.

Voraussetzungen für den Beruf des Bankkaufmanns/Bankkauffrau sind gute Umgangsformen, ein gepflegtes Äußeres und ein sicheres Auftreten.
Außerdem sollten sich Bankkaufleute mit Sorgfalt und Konzentration um Ihre Aufgaben im Backoffice bezüglich internationaler Transaktionen und interner Vorgänge kümmern können. Fremdsprachenkenntnisse sind in diesem Beruf von Vorteil, da der Kontakt zu ausländischen Banken und Kunden nicht ausgeschlossen ist.
In meinen Seminaren werden angehende Ausbilder von Bankkaufleuten für die Anforderungen der schriftlichen und praktischen AEVO/ Ada Prüfung vor der IHK geschult.
Einen Hinweis auf den Ausbildungsrahmenplan Bankkaufmann/ Bankkauffrau finden Sie hier. 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Bewertung der Seite
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertung(en), Durschnittlich: 5,00 von 5)
Loading...