IHK-AEVO/Ada Check: Essen, Oberhausen, Mühlheim an der Ruhr

Gasometer Oberhausen, Quelle: NRW Tourismusmagazin

Ihr „IHK-AEVO/Ada Check“: der Weg zur erfolgreichen Prüfung

Die unterschiedlichen Anforderungen bei der Vorbereitung und Durchführung der praktischen und schriftlichen Prüfung an der einer IHK stellt die künftigen Ausbilder immer wieder vor Herausforderungen.

Mein Service für Sie:

In meiner Serie „Ihr IHK-AEVO/Ada Check“ zeige ich Ihnen diese wichtigen Unterschiede für die jeweilige IHK in einer Übersicht auf. Das Wissen um diese Details vereinfacht Ihnen Ihre Vorbereitungen für das Ablegen der Prüfung spürbar. Es spart Ihnen Zeit und unterstützt Sie beim erfolgreichen Bestehen an der jeweiligen IHK. Manchmal sind es nämlich genau diese „kleinen“ Unterschiede, die unbedingt bei der Vorbereitung berücksichtigt werden sollten.

Über ein „Gefällt mir“ bei Facebook für meinen Service freue ich mich.

Heute der AEVO/AdA Praxis-Check für die IHK Essen, Oberhausen, Mühlheim an der Ruhr:

Die Besonderheiten der Prüfung

  1. Administrative Vorbereitungen:

Der Link zur Website: https://www.essen.ihk24.de/Weiterbildung/Weiterbildungspruefungen/Pruefungen_A-Z/Ausbildereignungspruefung/2110106

Die Anmeldung erfolgt das unter folgenden Link abgelegte Formular

Anmelde- und sonstige Fristen:

Die Anmeldefrist beträgt 5 Wochen vor dem schriftlichen Prüfungstermin. Die schriftliche Prüfung findet jeweils am ersten Dienstag des Monats statt, der auf keinen Feiertag fällt.

Es besteht die Möglichkeit, eine Testprüfung zum Prüfen am PC unter www.dihk-bildungs-gmbh.de/innovativ-pruefen durchzuführen.

Die praktische Prüfung findet vier bis sechs Wochen nach der schriftlichen statt.

Im Juli findet keine schriftliche, im August keine praktische Prüfung statt.

Vorlage des Unterweisungsentwurfes:

Am Tag der praktischen Prüfung, „es soll nicht mehr als fünf DIN A4 Seiten umfassen, einfach (z.B. mit Büroklammer) geheftet sein und in fünffacher Ausfertigung vorliegen“.

Aufbau des Unterweisungsentwurfes:

  • Name und Anschrift des Prüfungskandidaten
  • Thema und Begründung der Themenwahl
  • Rahmenbedingungen für die Ausbildungssituation, insbesondere Adressatenanalyse, Beschreibung des Lernortes
  • Zielformulierung (Feinlernziel, Bewertungsmaßstab)
  • Medien/ Arbeitsmittel
  • Begründung der gewählten Methode
  • Datum und Unterschrift des Prüfungsteilnehmers/der Prüfungsteilnehmerin

Prüfungskosten:           300 €

 

  1. Ablauf der schriftlichen Prüfung:

Schriftform:                  am PC in programmierter Form

Dauer:                            180 Minuten

Nähere Informationen zum Computerprogramm der schriftlichen Prüfung finden Sie unter folgendem Link:

 

  1. Ablauf der praktischen Prüfung:

Präsentationsform:      Praktische Vorführung oder Präsentation sind zugelassen.

Dauer:                            15 Minuten

Weitere Station:          anschließend das Fachgespräch (mit Bezug auf die praktische Vorführung)

Weitere Informationen:  Für die praktische Durchführung muss der Prüfungsteilnehmer eine Person selber mitbringen, die die Rolle des Auszubildenden übernimmt. Fehlt diese Person findet die Prüfung nicht statt!

Nähere IHK Informationen finden Sie unter folgendem Link:

 

AEVO Prüfungs Standard:

Der Nachweis der berufs-und arbeitspädagogischen Eignung wird bei den Kammern in einem festen standardisierten Rahmen abgelegt. Den Link hierzu : http://aevo-training.de/ausbildereignungsprufung-ihk/

Die IHKs ändern regelmäßig Details des Prüfungsrahmens. Aus diesem Grund übernehme ich keine Haftung für die Richtigkeit der Informationen.

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Prüfung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.