Ihr AEVO/ AdA Check, IHK Wuppertal-Remscheid-Solingen

Wuppertaler Schwebebahn, KÖTTER Wuppertal

Ihr „IHK-AEVO/Ada Check“: Der Weg zur erfolgreichen Prüfung

Die unterschiedlichen Anforderungen bei der Vorbereitung und Durchführung der praktischen und schriftlichen Prüfung an der einer IHK stellt die künftigen Ausbilder immer wieder vor Herausforderungen.

Mein Service für Sie:

In meiner Serie „Ihr IHK-AEVO/Ada Check“ zeige ich Ihnen diese wichtigen Unterschiede für die jeweilige IHK in einer Übersicht auf. Das Wissen um diese Details vereinfacht Ihnen Ihre Vorbereitungen für das Ablegen der Prüfung spürbar. Es spart Ihnen Zeit und unterstützt Sie beim erfolgreichen Bestehen an der jeweiligen IHK. Manchmal sind es nämlich genau diese „kleinen“ Unterschiede, die unbedingt bei der Vorbereitung berücksichtigt werden sollten.

Über einen „like“ bei Facebook für meinen Service freue ich mich.

Heute der Praxis-Check für die IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid:

Die Besonderheiten der Prüfung

  1. Administrative Vorbereitungen: Der Link zur Website: IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid

Anmeldung: Sie können sich online unter Anmeldung anmelden.

Auf die Möglichkeit einer Befreiung von der schriftlichen Prüfung durch erfolgreich abgelegte Fachwirtprüfungen wird nicht hingewiesen.

Anmeldefristen:           6 Wochen vor der schriftlichen Prüfung

Prüfungskosten:           170 € gegen Rechnung zu zahlen.

Liste der Lehrgangsanbieter: Eine Liste der Anbieter wie aevo training Detlef Boßlet

Mein Trainingsangebot – Leistung und Preise

finden Sie unter Lehrgangsanbieter

  1. Ablauf der schriftlichen Prüfung:

Termine: Die schriftliche Prüfung findet jeweils am ersten Dienstag des Monats statt. Im Juni und September finden keine Prüfungen statt. Die genauen Termine finden Sie unter dem Link

Schriftform: Aus den Informationen der IHK ist nicht ersichtlich, ob es sich um eine am PC gestützte oder handschriftliche Prüfung handelt. Ich empfehle Ihnen dies vor der Prüfung mit der IHK zu klären. Kontakt : Fr. Hünerhoff-Stankovic, 0202 24 90 802 s.huenerhoff-stankovic@wuppertal.ihk.de

Dauer:                            180 Minuten.

Struktur:                       Die Themenschwerpunkte finden Sie unter                                                    folgender Adresse

Hinweise:

Die Möglichkeit mit einer schriftlichen Testprüfung zu üben finden Sie auf meiner Webseite unter „Eine zentrale Probeprüfung…“ im vorletzten Absatz

Hilfsmittelliste:    Eine Übersicht der zur Prüfung zugelassenen Hilfsmittel finden Sie unter Hilfsmitteliste

  1. Ablauf der praktischen Prüfung:

Termine:   

Die aktuellen Termine für Sie unter Termine

Schriftliche Planung des Ablaufs (Konzept):

Ein ausgiebiges Konzept entfällt, stattdessen ist ein Formblatt  auszufüllen.

Gefordert wird jedoch eine schriftliche Darstellung der Ausbildungssituation mit folgenden Vorgaben:

– Beschreibung/Charakterisierung einer Ausgangssituation,

– Beschreibung und Analyse der Aufgaben- bzw. Problemstellung,

– Angabe der Zielformulierung (Gesprächsziel, Erwartungen an die Mitarbeiter, nach Ausbildungsordnung zu vermittelnde berufsspezifische Fachqualifikationen, …),

– Lösungsalternativen und Begründung der eigenen Lösung

Für die Themenauswahl gibt die IHK unter dem Download Beispiele. Sie verweist einerseits auf monatlich vorgegebene Themenbereiche, siehe Download .

Andererseits lässt sie auch Themen aus der derzeitigen Berufstätigkeit zu. (Quelle: download Absatz 3, Satz 2)

Sie können zwischen einer Präsentation oder der praktischen Durchführung einer Ausbildungseinheit wählen.

Präsentation:

Für die Präsentation benötigte Mittel sind vom Prüfling funktionsfähig mitzubringen.

Folgender Ablauf sollte der Präsentation zu Grunde liegen:

– Eröffnung, Vorstellung des Prüfungsteilnehmers,

– Beschreibung der Ausgangssituation,

– Problemstellung und Analyse

– Zielformulierung

( Quelle: IHK Wuppertal)

Praktische Durchführung: es werden keine näheren Informationen zur praktischen Durchführung gegeben

Dauer:                            15 Minuten.

Weitere Station:  

Anschließend erfolgt das Fachgespräch mit Bezug auf die vorher erfolgte praktische Vorführung. Die Dauer 15 Minuten.

Besonderheit:

Für die Durchführung der praktischen Durchführung wird ein Auszubildender benötigt. Es gibt keine Informationen auf der Webseite, ob dieser vom Prüfungsausschuss gestellt wird oder vom Prüfling mitzubringen ist. Ich empfehle Ihnen dringend dies mit der IHK Kontaktdaten auf folgender Seite oben rechts zu klären.

Sonstiges:

AEVO Prüfungs Standard:

Der Nachweis der berufs-und arbeitspädagogischen Eignung wird bei den Kammern in einem festen standardisierten Rahmen abgelegt. Den Link hierzu : http://aevo-training.de/ausbildereignungsprufung-ihk/

Die IHKs ändern regelmäßig Details des Prüfungsrahmens. Aus diesem Grund übernehme ich keine Haftung für die Richtigkeit der Informationen.

Dieser Beitrag wurde unter Prüfung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.