Praxis Check IHK Düsseldorf

Düsseldorf Medien hafen, Quelle: eyecatcher

Ihr „IHK-AEVO/AdA Check“: Der Weg zur erfolgreichen Prüfung

Die unterschiedlichen Anforderungen bei der Vorbereitung und Durchführung der praktischen und schriftlichen Prüfung an einer IHK stellt die künftigen Ausbilder immer wieder vor Herausforderungen.

Mein Service für Sie:

In meiner Serie „Ihr IHK-AEVO/Ada Check“ zeige ich Ihnen diese wichtigen Unterschiede für die jeweilige IHK in einer Übersicht auf. Das Wissen um diese Details vereinfacht Ihnen Ihre Vorbereitungen für das Ablegen der Prüfung spürbar. Es spart Ihnen Zeit und unterstützt Sie beim erfolgreichen Bestehen an der jeweiligen IHK. Manchmal sind es nämlich genau diese „kleinen“ Unterschiede, die unbedingt bei der Vorbereitung berücksichtigt werden sollten.

Über ein „Gefällt mir“ bei Facebook für meinen Service freue ich mich.

Heute der Praxis-Check für die IHK Düsseldorf:

Die Besonderheiten der Prüfung

  1. Administrative Vorbereitungen:

Der Link zur Website: AEVO Prüfung IHK Düsseldorf

Anmeldung:      Sie können sich per Formular unter folgendem Link anmelden

Auf die Möglichkeit einer Befreiung von der schriftlichen Prüfung wird auf Seite zwei des Anmeldeformulars hingewiesen

Ein tabellarischer Lebenslauf ist beizufügen

Anmeldefristen: achten Wochen vor der schriftlichen Prüfung

Prüfungskosten:  170 €

Liste der Lehrgangsanbieter: Eine Liste der Anbieter wie aevo training Detlef Boßlet finden Sie am Ende der ersten Seite

  1. Ablauf der schriftlichen Prüfung:

Termine:

Die schriftliche Prüfung findet in der Regel am Dienstag des Monats statt

Schriftform:

Die Prüfung wird nicht am PC sondern händisch auf einer Antwortschablone die Bestandteil eines Aufgabenheftes ist, abgelegt. Es handelt sich um situationsbezogene Multiple choice Aufgaben mit bis zu 6 Antwortalternativen. Die Anzahl der richtigen Antworten wird angegeben; es gilt aber das Alles oder Nichts Prinzip

Dauer:                          180 Minuten.

Struktur:                    Die Themenschwerpunkte finden Sie unter                                                 folgendem Link auf Seite drei:

Hinweise:

Sobald das Ergebnis der schriftlichen Prüfung feststeht wird es Ihnen schriftlich mitgeteilt

Die Möglichkeit mit einer schriftlichen Testprüfung zu üben finden Sie auf meiner Website

unter „Eine zentrale Probeprüfung“ im vorletzten Absatz

Hilfsmittelliste:    Eine Übersicht der zur Prüfung zugelassenen Hilfsmittel finden Sie hier

  1. Ablauf der praktischen Prüfung:

Ausführliche Informationen finden Sie unter folgendem Link:

Termine: 

Die praktische Prüfung findet eine bis drei Wochen nach der schriftlichen Prüfung statt

Schriftliche Planung des Ablaufs (Konzept):

Die schriftliche Ablaufplanung soll am Tag der praktischen Prüfung in dreifacher Ausfertigung abgegeben werden. Das Konzept sollte nicht mehr als vier DIN A4 Seiten umfassen; es ist nicht Prüfungsvoraussetzung und wird nicht bewertet.

Die Gliederung soll wie folgt aussehen, ausgiebige Informationen finden Sie unter folgendem Link auf Seite 2 unter „Hinweise zur Erstellung eines Konzeptes“

  1. Thema
  2. Begründung der Themenwahl
  3. Ausbildungsberuf / Ausbildungszeitpunkt
  4. Ausbildungssituation / Ausbildungsort
  5. Adressatenanalyse
  6. Zielformulierung inkl. Begründung (Grob- und Feinlernzeile)
  7. Begründung der gewählten Methode, Abwägen von Vor- und Nachteilen
  8. Lernerfolgskontrolle
  9. Verlaufsplanung der Ausbildungseinheit
  10. Medien / Arbeitsmittel

Sie können zwischen einer Präsentation oder der praktischen Durchführung einer Ausbildungseinheit wählen

Dauer:                            15 Minuten

Weitere Station: 

Anschließend erfolgt das Fachgespräch mit Bezug auf die vorher erfolgte praktische Vorführung. Die Dauer beträgt 15 Minuten

Besonderheit:

Für die Durchführung der praktischen Durchführung wird ein Auszubildender benötigt. Dazu müssen Sie einen Auszubildenden oder anderen Partner mitbringen

Sonstiges:

Präsentation/ Unterweisung und Fachgespräch werden mit jeweils 50 % gewertet

 

AEVO Prüfungs Standard:

Der Nachweis der berufs-und arbeitspädagogischen Eignung wird bei den Kammern in einem festen standardisierten Rahmen abgelegt. Den Link hierzu : http://aevo-training.de/ausbildereignungsprufung-ihk/

Die IHKs ändern regelmäßig Details des Prüfungsrahmens. Aus diesem Grund übernehme ich keine Haftung für die Richtigkeit der Informationen.

Dieser Beitrag wurde unter Prüfung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.