Welche Erwartungen haben Auszubildende an ihren Ausbilder?

Bild Fachmann/ frau für Systemgastronomie

Fachmann/ Fachfrau für Systemgastronomie

10 Statements, wie Auszubildende sich ihren Ausbilder wünschen – Antworten auf diese Frage geben Auszubildende des zweiten Ausbildungsjahres mit dem Berufsziel „Fachmann/-frau für Systemgastronomie“.

Im Beitrag „Der gute Ausbilder: Welche Eigenschaften zeichnen ihn aus?“ habe ich aus dem Blickwinkel der eigenen Erfahrungen als Ausbilder und des Berufsbildungsgesetzes, diese Anforderungen skizziert.

Um zu erfahren, welche Erwartungen wiederum Jugendliche an ihren Ausbilder formulieren, habe ich mich bei Azubis direkt umgehört:

Hier ihre Aussagen:

„…ich wünsche mir von meinem Ausbilder, dass er/sie…“

  • Zeit für mich hat
  • Zuhören kann und auf meine Probleme wirklich eingeht
  • Einerseits streng ist, aber auch lieb und locker sein kann
  • Verständnis zeigt, wenn ich was falsch gemacht habe und keine Katastrophe draus macht
  • Mich als Individuum wahrnimmt
  • Lobt, wenn etwas wirklich gut war
  • Das Gespräch mit mir sucht und sich um mich kümmert
  • Mich nicht ohne Grund unter Druck setzt
  • Mir Verantwortung überträgt
  • Klare Strukturen aufbaut und somit auch andere Ausbilder die gleichen fachlichen Aussage treffen
Neben all den Erwartungen die hier formuliert wurden, wollen die meisten Jugendlichen:

  • Anerkennung finden
  • als Erwachsene behandelt werden
  • selbständig arbeiten, um ihr Können unter Beweis zu stellen

Mit dem Ziel die Ausbildung zu einem Erfolg in jeder Hinsicht werden zu lassen, ist eine aktive Auseinandersetzung mit den Wünschen unserer Jugendlichen auf jeden Fall ein sinnvoller Schritt.

Aber wie sehen die Erwartungen der kommenden Auszubildenden aus der Generation Y und Z aus? Was ist Ihnen wichtig und worauf müssen sich die Ausbildungsbetriebe bei der künftigen Suche nach Auszubildenden einstellen?

Neben der Work-Life-Balance sind die beiden wichtigsten Werte „Gesundheit“ und „Freiheit“; weitere wichtige Informationen finden Sie in der Studie „Junge Deutsche“.

Ausbildungsbetriebe reagieren zunehmend mit ausgefallenen Benefits auf die Auswirkungen der immer knapper werdenden Resource Azubi. Dazu zählen:

  • Jobticket
  • Sportangebote
  • Weiterbildung
  • Mietkosten-, Fachbücher- oder Kantinenzuschuss

Genaure Informationen finden Sie unter folgendem Link zur Kölner Firma Einstieg.

Interessante Informationen zu der Frage „Welche Pflichten und Rechte haben Auszubildende gegenüber ihren Ausbildungsbetrieben?“ finden Sie unter folgendem Link.

Dieser Beitrag wurde unter Ausbildung abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.